Werbewirksamkeit dank Carousel Ads

Wenn es um aufmerksamkeitsstarke Werbemöglichkeiten im Bereich sozialer Netzwerke geht, ist Facebook dank seiner Carousel Ads einer der Spitzenreiter. Die ursprünglich sogenannten „Multi Product Ads“ können jetzt auch im mobilen Bereich für Mobile App Ads eingesetzt werden.

Carousel AdsBildquelle: © Facebook.com

In die Karussell-Ansicht können bis zu 5 Bilder mit eigener Verlinkung eingefügt werden. Dies ermöglicht Werbetreibenden Informationen über die Werbewirksamkeit der jeweiligen Links zu sammeln.

Seit der Einführung der Carousel Ads im vergangenen Jahr konnten Werbekunden laut Facebook, die Costs per Conversions und 50 Prozent senken. Darüber hinaus verursachen sie 20 bis 30 Prozent weniger Costs per Click, im Vergleich zu gewöhnlichen Link-Ads.

Um die Effektivität nochmals zu steigern, ist es möglich die Optimierung der Bilderreihenfolge automatisch von Facebook anpassen zu lassen. Mit Hilfe dieser Funktion kann die Click-Through-Rate um bis zu 12 Prozent gesteigert werden.

Carousel Ads in der Übersicht

  • Das interaktive Karussell kann mit 3 bis 5 Bildern bestückt werden. Dabei kann jedes Bild mit einem eigenen Link und Text versehen werden.
  • Carousel Ads eignen sich besonders für Direct Response-Anzeigen und der Steigerung der Markenbekanntheit.
  • Werbetreibende können Rückmeldung erhalten, welche Links am werbewirksamsten sind.
  • Carousel Ads jetzt auch für Mobile App Ads einsetzbar.

Die schon im März 2015 in Instagram eingepflegten Carousel Ads eignen sich laut Facebook besonders für Direct Response-Anzeigen und zur Steigerung der Markenaufmerksamkeit. So können jetzt auch Mobile-App-Entwickler auf dasselbe Werbeformat für App- und Engagement-Ads zugreifen.