Facebooks Quartalszahlen im Q1/2016

Facebooks Quartalszahlen

Die Veröffentlichtung von Facebooks Quartalszahlen sorgt stets für Aufruhr. Vergangene Woche legte Facebook aber nicht nur die Zahlen des vergangenen Quartals vor, sondern in diesem Zuge die Facebook Nutzerzahlen gleich mit. Ein Umsatz von 5.382 Mrd. $ beschert Facebook den zweithöchsten Umsatz in der Geschichte des Unternehmens. Auch ein Quartalsgewinn von 1.510 Mrd. $ ist rekordverdächtigt und belegt ebenfalls Platz zwei in den Rankings der Quartalgewinne. Dennoch konnte Facebook nicht nur finanzielle Zuwächse verzeichnen. Die Nutzerzahlen stiegen weiter an und der mobile Werbeumsatz erhöhte sich von 80% im Q4/2015 auf 82% des Werbeumsatzes im Q1/2016.

Facebooks Nutzerzuwachs bleibt weiter konstant

Facebook konnte im ersten Quartal dieses Jahres weiter steigende Nutzerzahlen verzeichnen. Die Plattform beheimatet nun 1.654 Mrd. monatliche aktive Nutzer (MAUs), davon sind 1.090 Mrd. täglich aktiv. Die USA und Kanada machen mit 13% oder umgerechnet 222 Mio. Nutzern im Vergleich den kleinsten Teil der Gesamtnutzer aus. Europa belegt mit 20% oder 333 Mio. Nutzern den dritten Platz. Platz eins geht an den Asia-Pacific Raum mit ungefähr 566 Mio. Nutzern, einem Anteil von gut 34%, dicht gefolgt vom „Rest der Welt“ mit 533 Mio. Nutzern und demnach einem Anteil von 32%.

FB_Q116_Earnings_Slides_Seite_05

Monthly Active Users (MAUs) – Quelle: Facebook

Die Anzahl der täglichen Nutzer stieg im Q1/2016 auf 66%. Auf die jeweiligen Regionen bezogen sitzt die größte täglich aktive Nutzerschaft in den USA. 77.9% der dort registrierten Facebooknutzer verwenden das Netzwerk täglich. In Europa loggen sich immerhin 74.75% täglich ein, im Asia-Pacific Raum gerade mal 58.1%.

FB_Q116_Earnings_Slides_Seite_03

Daily Active Users (DAUs) – Quelle: Facebook

Mobile Endgeräte gewinnen weiter an Bedeutung

Den größten Zuwachs verzeichnete Facebook bei der mobilen Nutzung. 1.508 Mrd. Menschen verzeichnete das Unternehmen als monatlich aktive mobile Nutzer, davon sind 989 Mio. täglich aktiv. Damit stieg die Zahl der Menschen, die Facebook täglich nutzen, im Vergleich zum Quartal des letzten Jahres um 5.88%. Auch beim Wert der Mobile Only Nutzer konnte Facebook ein klares Plus verzeichnen. 894 Mio. nutzen Facebook ausschließlich auf mobilen Endgeräten, das entspricht 59.2%. Dieser Trend dürfte sich in den nächsten Jahren weiter fortsetzen.

FB_Q116_Earnings_Slides_Seite_06

Mobile Monthly Active Users – Quelle: Facebook

FB_Q116_Earnings_Slides_Seite_04

Mobile Daily Active Users – Quelle: Facebook

FB_Q116_Earnings_Slides_Seite_07

Mobile-Only Monthly Active Users – Quelle: Facebook

Facebooks Quartalszahlen: Umsatz gesunken – trotzdem gewonnen

5.382 Mrd. $ erwirtschaftete Facebook im ersten Quartal 2016. Damit liegt der Umsatz um 459 Mio. $ niedriger als im letzten Quartal. Verglichen mit dem Vorjahresquartal jedoch, stieg er massiv an. Wenn man den Umsatz auf die einzelnen Regionen aufteilt, erweisen sich die USA und Kanada als lukrativste Einnahmequelle. Mit 2.74 Mrd. $ machen Sie knapp 51% des Gesamtumsatzes aus. Europa setzt mit 1.307 Mrd. $ nicht mal die Hälfte um. Der Asia-Pacific Raum steht noch schlechter da und verzeichnet gerade 862 Mrd. $ Umsatz.

FB_Q116_Earnings_Slides_Seite_08

Umsatz Q1/2016 – Quelle: Facebook

FB_Q116_Earnings_Slides_Seite_09

Umsatz nach Regionen Q1/2016>/h5>

FB_Q116_Earnings_Slides_Seite_10

Werbeumsatz nach Regionen Q1/2016

Pro-Kopf-Umsatz – Nordamerika hängt alle ab

3.32$ Umsatz macht Facebook durchschnittlich pro Benutzer. Doch dabei ist die Diskrepanz zwischen den einzelnen Regionen immens hoch. Während das Unternehmen in den USA und Kanada pro Nutzer 12.43 $ Umsatz erzielt, liegt der Ertrag in Europa bei vergleichsweise lausigen 3.98 $. Dementsprechend verdient Facebook in Amerika pro Nutzer das 3,12-fache. Die Werte im Asia-Pacific Raum sind mit 1,56 $ pro Nutzer, sowie 0.91 $ im Rest der Welt sogar noch schlechter.

FB_Q116_Earnings_Slides_Seite_12

Durchschnittlicher Umsatz pro Nutzer – Quelle: Facebook

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass sich Facebooks Quartalszahlen wirklich sehen lässen können.