Video-Gruppenanruf

In den vergangenen Wochen dürften die Facebook-Entwickler wohl die ein oder andere Überstunde angehäuft haben, gemessen an der Menge an neuen Funktionen und Roll-Outs, die der Social-Media Gigant veröffentlich hat.

Insbesondere der Messenger war Ziel dieser Weiterentwicklungen und erfreut sich nun einiger nützlicher Neuerungen. Als vor einigen Wochen die Kamera-Features im Messenger um 3D-Masken, Rahmen und Spezialeffekte erweitert wurden, hatte es Facebook bereits geschafft, etlichen Nutzern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Mit der jetzt neuen Funktion des Video-Gruppenchat, dessen Roll-Out nahezu vollständig abgeschlossen ist, macht Facebook nicht nur Skype Konkurrenz, sondern dürfte damit zukünftig auch zur Nutzung des Messengers anregen.

Group Video Chat on Messenger

Gepostet von Messenger am Freitag, 16. Dezember 2016

So funktioniert der Video-Gruppenchat

Die Nutzerzahlen des Messengers haben sich im vergangenen Jahr auf gut 245 Millionen erhöht. Die Gründe der Nutzung sind dabei äußerst vielfältig. Eines steht jedoch fest. Mit dem Einführen des Video-Gruppenchat ist ein weiterer hinzugekommen, der sich auch positiv auf die Nutzerzahlen auswirken wird.

Die Handhabung ist so einfach wie übersichtlich. Bis zu 6 Personen können bei einem Video-Gruppenanruf auf dem eigenen Bildschirm dargestellt werden. Sollten mehr Nutzer teilnehmen (das Teilnehmerlimit liegt bei 50 Personen für eine Unterhaltung) so wird nur noch der dominierende Sprecher dargestellt.

Prinzipiell kann das neue Feature von allen genutzt werden, die über die neueste Version des Messengers verfügen. Um einen Video-Gruppenanruf zu beginnen, kann entweder einer existierenden Gruppen-Unterhaltung beigetreten oder selbst eine initiiert werden. Es genügt ein Klick auf das Videosymbol im oberen rechten Bildschirmbereich und schon erhalten alle anderen Mitglieder in der Gruppe eine Benachrichtigung und können ebenfalls mit nur einem Klick dem Video-Gruppenanruf beitreten.

Video-Gruppenanruf

Quelle: Facebook