Eilmeldung

Neben Unterhaltung nutzen viele Menschen Facebook auch als Informationsquelle. Je aktueller die Berichterstattung dabei ist, desto interessanter ist sie für den Nutzer. Insbesondere über die letzten Jahre wurde das Image von Nachrichten auf Facebook jedoch stark angekratzt. Der Grund: Fake News. Deshalb können seriöse Quellen ihre brandaktuellen Nachrichten jetzt als Eilmeldung kennzeichnen.

Facebook Eilmeldung
Quelle: Facebook

Eilmeldungen im Überblick

Damit stellt Facebook seinen Nutzern nicht nur ein weiteres Feature zur Verfügung, das andeutet, ob einer Meldung vertraut werden kann, sondern trifft gleichzeitig auch die Interessen von Medien und Verlagen. Diese hatten sich eine deutlichere Möglichkeit gewünscht, Eilmeldungen auch als solche kennzeichnen zu können. Zwar überlegt der Konzern, “die Markierung im News Feed-Ranking […] als Signal für die Aktualität der Meldungen zu verwenden”, dennoch sollte die Funktion nicht missbraucht werden! Denn Nutzer haben die Möglichkeit, eine als Eilmeldung deklarierte Nachricht, die keine ist als, an Facebook zu melden.

Damit tut sich Facebook allerdings auch selbst einen Gefallen. Denn eine aktuelle Meldung, die als solche gekennzeichnet und authentisch ist, erfährt bisherigen Tests zufolge eine längere Lesedauer, stärkere Interaktion und eine höhere Anzahl Klicks. Das neue Feature wird ab sofort in Deutschland, Australien, Frankreich, Mexiko, Spanien sowie dem Vereinigten Königreich eingesetzt.

Einsatzmöglichkeiten der Eilmeldung

  • Eine Kennzeichnung ist bei Instant-Artikels, Mobil- und Weblinks sowie Facebook Live Videos möglich.
  • Pro Tag kann nur eine Meldung als Eilmeldung markiert werden. Wie lange diese Markierung erhalten bleibt, kann der Autor selbst festlegen; maximal jedoch 6 Stunden.
  • Pro Monat können fünf weitere Kennzeichnungen eingesetzt werden.
  • Facebook-Seitenstatistiken gewähren weitere Einblicke zu diesen Beiträgen.

Facebook Eilmeldung 2Quelle: Facebook