Surfen Sie noch am Computer? Vermutlich nicht mehr so häufig, denn der Durchschnittsdeutsche nutzt lieber sein Smartphone und surft mobil. Folglich erlebt man in den letzten Jahren einen regelrechten Schub aller Algorithmen zum Mobiltrend. Bei Google und Facebook gewann vor allem die Ladezeit an Bedeutung. Heutzutage werden Seiten ERST mobil optimiert und DANN auf die Desktop-Darstellung angepasst. Facebook gibt durch die Überarbeitung des Algorithmus einen neuen Anreiz in diese Richtung.

Die Zukunft ist mobil

mobil erreichbar

Das Internet hat sich in diesem Jahrhundert zum beliebtesten Medium durchgesetzt. Täglich surfen 45 Millionen Deutsche im Netz. Kombiniert mit gelegentlichen Nutzern sind es sogar 58 Millionen deutschsprachige Bürger, was in etwa 84% aller Deutschen entspricht. Laut einer ARD/ZDF-Studie surfen rund 2/3 aller Deutschen mit dem Smartphone. Somit ist mobiles Internet inzwischen beliebter als der heimische Laptop.

Besonders hoch ist die Zahl der mobilen Surfer bei den 14- bis 29 Jährigen. In dieser Gruppe vernetzt sich nahezu JEDER mit seinem Smartphone. Das Internet betritt man heute also mobil! Doch möchten wir trotz der hohen Bedeutung nicht zu euphorisch wirken. Denn wenn es um Einkäufe und Geschäftliches geht, wirkt der Computer in den eigenen vier Wänden nach wie vor attraktiver für Nutzer. Man sollte also trotz schneller Ladezeiten darauf achten, seine Seite für potenzielle Kunden attraktiv zu halten.

Was ist neu?

Facebook straft Postings ständig ab. Durch die jüngste Änderung am Algorithmus gewinnt auch die Ladezeit Ihrer Website stark an Bedeutung. Langsame Seiten sind automatisch unattraktiv für mobile Endgeräte, denn normale 4G-Verbindungen brauchen bei einer überfüllten und schlecht codierten Website einfach zu viel Zeit um die Inhalte darzustellen. Somit verschwinden viele Nutzer, sobald sie mal 10 Sekunden warten müssen. In einer schnelllebigen Zeit erwarten wir auch schnelle Informationen.

Nun drängt sich die Frage auf, wie schnell die eigene Seite denn ist. Google bietet hierfür ein attraktives Tool. In kürzester Zeit können Sie hier Ihre Domain testen und wissen wie gut Sie mobil ankommen. Gegen rote Zahlen sollten Sie möglichst schnell vorgehen! Wenn Ihre Seite zu langsam arbeitet verlieren Sie nicht nur Kunden, sondern büßen zukünftig auch Reichweite in jedem Facebookposting ein. Außerdem wird sich diese Investition in Zukunft bezahlt machen, denn die Menschheit wird mobil bleiben. Höchstwahrscheinlich wird dieser Faktor sogar weiterhin an Gewichtung gewinnen. Dazu ist davon auszugehen, dass Facebook dieses System auch auf Tochternetzwerke wie Instagram adaptieren wird. Somit sichern Sie sich durch eine schnelle Website auch eine starke Position in möglichen Zukunftsmärkten.

Was kommt nach dem Smartphone?

Eine weitere Frage ist, wie die Zukunft denn nach dem Smartphone aussieht. Wird es neue Surfmethoden geben? Zumindest neue Zugangsgeräte werden mit Sicherheit kommen. Ob in Form einer Uhr, einer Brille oder doch direkt implantiert im eigenen Körper. Somit wird die mobile Vernetzung sicherlich noch weiter in den Vordergrund rücken. Aufstocken lohnt sich also schon heute!

Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns Ihre Facebook Marketing Strategie mitzugestalten.