Neues Facebook Design Newsfeed
Quelle: Facebook

Bereits seit einigen Wochen stellt Facebook ein neues Design für seine Desktop Version zur Verfügung. Allerdings zunächst optional. Wer möchte, kann auch weiterhin das alte Design verwenden. Neben einem Farbwechsel – das klassische Blau musste einheitlichem Weiß weichen – erscheint das Design in neuer Aufmachung. Elemente wurden neu arrangiert, behalten ihre Kernfunktion jedoch bei.

Erstmals angekündigt wurde die neue Version auf der F8 des vergangenen Jahres. Etwas überraschend, zugegeben. Denn der Großteil der Nutzer verwendet Facebook auf Mobilgeräten. Kein Wunder also, dass der Fokus der letzten Jahre auf der mobilen Nutzerfreundlichkeit lag. Basierend auf dem Facebook der Community, hat sich Facebook dann aber doch entschlossen, das inzwischen etwas veraltete Design mit einem Update ins Jahr 2020 zu befördern.

Neues Facebook Design Profil
Quelle: Facebook

Verbesserte Suche

Die Navigation wurde grundlegend überarbeitet und erinnert nun sehr stark an die mobile Navigation. Eine Entwicklung, die vielen Nutzern gefallen und die Bedienung der Desktop Version intuitiver gestalten dürfte. Zusätzlich wurde die Browser Version mit einem Performance Update versehen, sodass die Startseite nun deutlich schneller lädt. Auch der Wechsel zu anderen Seiten geht zügiger.

Der Darkmode

Viele Websites und Apps bieten inzwischen einen Darkmode an. Telegram, YouTube, Twitch… Daher war es nur eine Frage der Zeit, bis auch Facebook auf den Zug aufspringt. Durch geringere Helligkeit eignet sich dieser optimal bei schwach beleuchteter Umgebung und verhindert so, dass der Nutzer regelrecht geblendet wird. Der Kontrast der Elemente und Funktionen ist dennoch deutlich zu erkennen, sodass die Nutzerfreundlichkeit nicht unter dem Darkmode leidet.

Neues Facebook Design Darkmode
Quelle: Facebook

Einfachere Verwaltung von Seiten, Gruppen und Veranstaltungen

In diesem Bereich hat Facebook einerseits die Erstellung von Seiten, Gruppen und Veranstaltungen erleichtert. Andererseits aber auch die Funktion hinzugefügt, dass Nutzer beim Erstellen von Gruppen eine Art Vorschau generieren können, wie die Gruppe letztlich auf Mobilgeräten aussehen wird.

Fazit

Ein Redesign der Facebook Desktop Version mit überarbeiteten Elementen und Funktionen war längst überfällig. Auch wenn bedeutend weniger Nutzer in der Browser Version unterwegs sind, hat Facebook sich das Feedback der Community zu Herzen genommen. Die neue Version läuft flüssiger, überzeugt mit intuitiver Bedienung – gewohnt aus der mobilen Version – und erscheint dank einheitlichem Weiß moderner. Alles in allem ein gelunges Redesign, das Nutzer zufriedenstellen dürfte.