Dunkle Wolken ziehen über das blaue Wunderland. Das große, weiße F färbt sich langsam grau. Der Internetgigant Facebook steht vor dem Aus! Naja, oder auch nicht.

Stirbt Facebook?

Prognosen und Berichte überschlagen sich in Meinungen. „Bis 2017 […] werden 80% der bisherigen Besucher […] Facebook aufgegeben haben“, schreibt 2014 noch das Videospielmagazin Gamezone. Und mit dieser Meinung sind Sie nicht allein. In weiteren Studien heißt es, dass Facebook bereits 2016 aussterben wird. Dann schon 2015. Vielleicht doch erst 2018. Langsam entwickelt sich ein Nostradamus-charakter. Wie der Weihnachtsmann kommt für Facebook – und somit für Marketing Agenturen – der prophezeite Todestag.

Denn lange sind sich selbsternannte Experten einig, dass Facebook nur ein Trend ist. Ein Trend, der schnell sein Ende finden wird. Ein Trend, in dem jede Investition ein Verlustgeschäft ist. Facebook Agenturen sind jedoch nach wie vor von der weiß/blauen-Zukunft überzeugt, bestärkt weil Nutzer auf Facebook ihre Bedürfnisse ausleben. Also was ist denn nun wirklich los im zuckerbergischen Imperium?

So sieht‘s aus

Fakt ist, dass Facebook nach wie vor die unangefochtene Nummer 1 der sozialen Medien ist. Mit rund 28 Millionen deutschen Nutzern erreicht man hier mit Abstand die meisten Privatpersonen. Auch wächst das soziale Netzwerk auch weiterhin stetig.

Inzwischen rudern auch Experten zurück. Sie halten einen demographischen Wandel für möglich, ein Aus für Facebook bleibt jedoch Hirngespinst. Dem stimmen wir über. Der demographische Wandel findet statt. Facebook ist nicht mehr das wichtigste Jugendmedium, denn das durchschnittliche Nutzeralter liegt inzwischen bei rund 21 Jahren. Wird es für Sie als Unternehmer dadurch problematisch?

Nein! Durch den Wandel zu einem leicht älteren Nutzerkreis können Sie nach wie vor die optimale Personengruppe mit bester Kaufkraft erreichen.

Die blaue Zukunft

Wei das Netzwerk älter wird so auch die Facebook-Community. Wer sich 2004 im Alter von 20 angemeldet hat, ist inzwischen 33 Jahre alt. Die erste Generation Facebook hat inzwischen Kinder. Wie in jeder Generation versuchen diese sich neu zu orientieren. Mit Mama und Papa im sozialen Netzwerk verknüpft zu sein, ist eben nicht cool – zumindest für Jugendliche. Denn sobald diese erwachsen werden, wird Facebook auch für sie zum attraktiven Vernetzungsmodel. Facebook entwickelt sich nicht zum Online-Dino, in dem Omi und Opi Bilder verschicken, einzig das Einstiegsalter hat sich geändert.

So ändert sich nicht nur Facebook. Auch die Vermarktung muss sich neu erfinden und auf den Wandel angepasst bleiben. Als Unternehmen mit einem jungen, dynamischen Team erkennen wir jede Änderung, jeden Trend und jedes neue System sofort und agieren mit passenden Angeboten.

Unser Erfolgskonzept

Wir bieten ein breites Spektrum an Möglichkeiten um die Facebook-Reichweite zu erhöhen. Hierzu nutzen wir unsere Erfahrung aus Kampagnen nahezu aller Branchen. Facebook Marketing sollten Sie immer als langfristiges Investment sehen. Jeder Beitrag, jedes Bild und jeder Text erhöht Ihre Reichweite. Wenn er geteilt oder kommentiert wird erhöht sich die Reichwerite erneut. Es entsteht ein kontinuierlicher Fluss und auch Sie erreichen die besten Kunden, zur richtigen Zeit, während Sie stetig Neukunden erwerben.