Facebook wächst, es gründet weiter Unternehmen und forscht in verschiedenen Bereichen – mit Erfolg. Das neue Thema ist spannend, denn die Technik der Gedankenübertragung zielt darauf ab menschliche Gedanken aufzugreifen, sie in Worte umzuwandeln und auf Facebook zu bringen. Dies ermöglicht uns direkt mit dem Gehirn Statusmeldungen zu schreiben. Krasse Vorstellung.

Gedanken übertragen: Das Hirn tippt

Wie geht Facebook vor? Mit einem Team aus 60 Forschern soll die Vision Wirklichkeit werden: Gehirnströme auswerten, so dass im Kopf Worte gebildet werden. Es ist der Weg das menschliche Gehirn direkt mit dem Computer oder Smartphone zu vernetzen. Heise berichtet näher, Facebook will Menschen direkt mit dem Gehirn schreiben lassen.

Facebook verzichtet auf Implantate

Das Thema ist nicht neu. Mit Implantaten können bereits heute Gedanken übertragen und verarbeitet werden. Bei Facebooks Projekt möchte man auf Implantate verzichten. Die Hirnaktivität wird über Elektroden verarbeitet, die auf dem Kopf platziert werden und nicht im Körper implantiert.

Science Fiction Wahnsinn?

Nein. Es wird real. Eine Technologie, die der Kommunikationsunterstützung dient, kann viele Vorteile bringen. Für kranke oder sprechgestörte Menschen ist dies ein Segen. Sie können am Leben wieder teilhaben. Trotzdem bleibt es aktuell noch nicht greifbar. Eine solche Erfindung birgt auch Risiken. Der Schutz des Systems und die Abwehr vor Manipulation muss eine bedeutende Stellung im Projekt einnehmen.

Sie interessieren sich für Facebook? Hier finden Sie Tipps für Facebook Seiten.