Kaum ein Unternehmen besitzt keine Onlinepräsenz auf Facebook. Wer sich im sozialen Netz präsentieren möchte, ist auf Facebook aktiv. Ebenso selbstverständlich ist eine firmeneigene Website. Auf diese beiden Grundpfeiler des Onlinemarketings kann heute kein Unternehmen mehr verzichten. Die Schnittstelle beider Bereiche stellt zumeist eine Verlinkung dar.

Den eigenen Beitrag kann man problemlos individuell anpassen. Doch was, wenn eine andere Person Ihre Website verlinkt? Dann wird in sozialen Medien automatisch eine Vorschau Ihrer Website erstellt. Diese besteht beispielsweise aus einem Bild, einer Überschrift und einer Beschreibung. Um hierbei bessere Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie Open Graph Meta Tags nutzen.

Open Graph Meta Tags

Wem Search Enginge Optimization ein Begriff ist, der ist auch mit Metadaten vertraut. Diese Informationen sind für den Websitenutzer in einer normalen Ansicht nicht ersichtlich, sondern sind in erster Linie für Bots relevant, die diese Informationen auslesen und auswerten. Der Google Crawler erstellt unter anderem aus diesen Daten die Platzierungen der Websites in der Suchmaschine.

Mit den Open Graph Meta Tags (OG-Tags), teilen Sie sozialen Medien mit, welches Bild, welche Überschrift und / oder welche Beschreibung angezeigt werden soll, wenn Ihre Website verlinkt wird. OG-Tags können Sie auch für die Erstellung und Optimierung eigener Beiträge bei Facebook nutzen. Hier empfiehlt es sich jedoch auf den Facebook Business Manager zurückzugreifen. Über einen kleinen Umweg ist es mit diesem auch nach wie vor möglich, Link-Beiträge für Ihre Facebookseite zu erstellen.

Wie binden Sie OG-Tags ein?

Wie bei anderen Metadaten, binden Sie auch die OG-Tags im Headerbereich Ihrer Website ein. Sämtliche OG-Tags bestehen aus og, gefolgt von einem Doppelpunkt und dem Tagtyp. Die komplette Codezeile könnte also exemplarisch so aussehen.

<meta property=”og:title” content=”Beispielüberschrift” />

Am häufigsten werden folgende Tags genutzt:

  • og:title – hier definieren Sie die Überschrift
  • og:image – hier definieren Sie das Bild
  • og:type – hier definieren Sie den Seitentyp
  • og:url – hier definieren Sie den Link, auf den verwiesen werden soll

Eine Zusammenstellung sämtlicher relevanter OG-Werte finden Sie auf ogp.me. Durch Arrays können Sie auch mehrere Werte für einen Tag angeben. Selbst Audiodateien sind möglich.