Während der Facebook Messenger stetig neue Features erhielt, verharrten Instagram DMs lange auf dem gleichen Stand. Das hat sich jetzt geändert! Ende September hat Facebook umfassende Neuerungen ausgerollt.

Der Konzern selbst beschreibt das Update mit nichts weniger als einer „new Messenger experience“. Mehr als 100 Milliarden Nachrichten werden Tag für Tag über Facebook, Instagram und gesendet. Das hat sich Facebook als Grundlage herangezogen und basierend darauf erörtert, wie sich Messaging weiterentwickeln sollte. Das Ergebnis: eine Verbindung zwischen dem Messenger und Instagram!


Quelle: Facebook

So will Facebook seinen Nutzern eine optimale Messaging Erfahrung bieten. Unabhängig davon, welcher Messenger genutzt wird. Momentan können Nutzer noch selbst entscheiden, ob und wann sie zur neuen Version wechseln. Doch wie die Vergangenheit gezeigt hat, ist es nur eine Frage der Zeit, bis die neue Version verpflichtend für alle Nutzer sein wird.

Neue Instagram Messenger Features - Update
Quelle: Facebook

Neben der Messengernutzung als solche, hat der Social Media Gigant auch Umfragen unter seinen Nutzern durchgeführt, um genau dort ansetzen zu können, wo die Nutzer es sich wünschen. Vier von fünf Befragten gaben an, mehr Zeit auf Facebooks Messaging Plattformen verbringen zu wollen. Allerdings fanden es einer von drei befragten mitunter schwierig, sich daran zu erinnern, auf welcher Plattform die Unterhaltung geführt worden war.

Weitere neue Features

Neben der Verbindung zwischen Instagram und dem Messenger, kommt das Update auch mit nicht weniger als 10 neuen Features. Darunter zum Beispiel:

  • Selfie Stickers: eine Mischung aus Boomerang, Emoji und Selfie
  • Neue Reactions auf Nachrichten
  • Gemeinsames Schauen von IGTV Videos während Videoanrufen
  • Vanish Mode: Nachrichten verschwinden automatisch, nachdem sie gesehen wurden

Neue Instagram Messenger Features - Übersicht
Quelle: Facebook

Außerdem bleiben Nachrichten und Anrufe über Instagram jetzt in der App sichtbar. Interessanter ist jedoch, dass durch die neue Verbindung Nachrichten ausgetauscht werden können, auch wenn der Empfänger die App nicht besitzt. Das heißt: man kann Nachrichten vom Facebook Messenger in den Instgram Posteingang eines Freundes schicken, auch wenn man selbst kein Instagram besitzt. Das funktioniert übrigens auch andersrum.

Zusätzlich können Nutzer festlegen, wo sie Nachrichten und Anrufe empfangen wollen. In Chats, in Nachrichtenanfragen oder überhaupt nicht.

Neue Instagram Messenger Features - Controls
Quelle: Facebook

Neben den Neuerungen zieht Facebook auf bereits bekannte und beliebte Features des Messengers in die Instagram DMs. So können zum Beispiel Farbe und Theme gewählt und Spitznamen vergeben werden.

Privatsphäre und Sicherheit

Auch die Sicherheit kommt beim neuen Update nicht zu kurz. Wie bereits angesprochen, können Nutzer jetzt selbst entscheiden, wo und ob sie Nachrichten und Anrufe empfangen. Außerdem besteht die Möglichkeit, verdächtige Aktivitäten zu melden und Nutzer Plattform übergreifend zu blockieren.

Neue Instagram Messenger Features - Privatsphäre und Sicherheit
Quelle: Facebook

Fazit

Einmal mehr beweist Facebook ein exzellentes Gespür für die Bedürfnisse seiner Nutzer. Messenger boomen seit einigen Jahren. Daher ist es nur logisch, dass der Konzern diese konstant ausbaut, um Nutzer auch weiterhin zu deren Nutzung zu animieren. Facebook und Instagram Seiten konnten bereits zuvor miteinander verbunden werden. Es war nur eine Frage der Zeit, bis das auch für privates Messaging möglich wird. Doch die eigentliche Frage lautet: ob und wann auch WhatsApp mit Facebook anderen Messaging Apps verbunden wird…