Facebook Gruppen Marketing

Organisch eine hohe Reichweite zu erzielen, ist auf Facebook beinahe unmöglich geworden. Spätestens seit dem letzten Update des Algorithmus, können Unternehmen auch mit noch so guter redaktioneller Arbeit, nur noch wenige Nutzer erreichen. Facebook strahlt Beiträge nur noch gegen Bezahlung aus. Davon jedoch weitestgehend unberührt: Gruppen.

Gruppen erfreuen sich auch im Marketing größter Beliebtheit. Dabei ist vielen Unternehmern noch nicht bewusst, dass nicht nur Privatpersonen eine Gruppe erstellen können. Seit geraumer Zeit wurde dieses Feature auch für Unternehmen freigeschalten und kann bei richtiger Verwendung große Erfolge mit sich bringen. Wir die wichtigsten Informationen, die Sie für Ihren Marketingerfolg beachten sollten, zusammengestellt.

Warum Gruppen?

Der wohl größte Pluspunkt, den Gruppen heutzutage mit sich bringen, ist die organische Reichweite. Während Facebook immer größere Beträge für normale Anzeigenschaltung vorsieht, bietet eine Gruppe nach wie vor die Möglichkeit, viele Personen zu erreichen, ohne abkassiert zu werden. Der hohe Preis ergibt sich aus Facebooks neuem Konzept, hin zu “Meaningful Interactions“.

Lange Jahre verfolgte Facebook das Ziel, für so viel Interaktion wie möglich auf der eigenen Plattform zu sorgen. Nun soll der Umschwung zu qualitativ hochwertigem Content kommen. Dem Nutzer sollen viel mehr Inhalte gezeigt werden, die er wirklich sehen möchte und weniger bezahlte Inhalte von Unternehmen.

Arbeiten in Gruppen

So wird Ihre Facebook Gruppe erfolgreich

Dennoch gilt auch hier Facebooks Messwert Nummer 1 – Interaction is king. Deshalb sollten Sie auch in Ihrer Gruppe stehts darauf achten, nur Inhalte zu teilen, die zur Diskussion anregen. Dabei sollte sich der Inhalte der Fanpage klar von Inhalten der Gruppe abgrenzen. Während die Fanpage durch Infotainment und kreative Beiträge glänzt, möchte das Mitglied einer Gruppe durch regen Austausch und interessante Gespräche bei Laune gehalten werden.

many-to-many statt one-to-many

So kennen wir die klassische Facebook-Seite. Als Unternehmen teilen Sie sich der Welt mit. Dieser Ansatz könnte jedoch kaum fataler für eine Gruppe sein. In einer Gruppe begegnen sich Nutzer und Verwalter auf Augenhöhe. Hier geht es auch weniger um eine unfassbar hohe Reichweite. Um diese zu erreichen, führt kein Weg an Investitionen vorbei. Doch kann die erreichte Person in einer Gruppe deutlich höher gewertet werden, als die erreichte Person mit einer Werbeanzeige.

Gruppenmitglieder interessieren sich für Ihre Produkte & Dienstleistungen. Sie möchten Hintergründe erfahren und über Neuheiten der Branche informiert bleiben. Nutzen Sie diese Chance, um in einem hochinteressanten Käufermarkt durchzustarten. Gleichzeitig können Sie langjährige Gruppenmitglieder nutzen, um Meinungen einzuholen oder Umfragen zu gestalten. Sie können in eine regelrechte Kollaboration mit Ihrem Kunden gehen. Achten Sie dabei jedoch stehts darauf zuzuhören, statt nur zu sprechen. Nochmals, die Gruppe ist ein Kommunikationskanal, der Gespräche auf Augenhöhe ermöglicht. Informationen, die sie streuen möchten, benötigen keine Gruppe.